PRIVATBRAUEREI GAFFEL BECKER & CO. OHG

Die im Projekt umgesetzten drink.3000-Highlights

  • drink.3000 – ERP
  • crm.3000 – Vertrieb
  • dms.3000 – Dokumentenmanagement
  • bi.3000 – Controlling

Seit 1302 wird am Eigelstein 41 gebraut. Das erste Gaffel kam am 24. Mai 1908 aus dem Zapfhahn. Die obergärige Brauerei „In der Gaffel" machte sich schnell einen Namen und war bald für ihr ausgezeichnetes obergäriges Bier sowie ihre gute Küche bekannt. Heute wird die Brauerei in der fünften Generation von Heinrich Philipp Becker geführt. In der Gastronomie der Stadt Köln ist Gaffel mit einem Marktanteil von knapp 30 % mit Abstand das beliebteste Kölsch.

Gaffel steuert die Unternehmensgeschicke bereits seit über 20 Jahren mit Software aus dem Hause COPA Systeme. Bei der Suche nach einem Nachfolgeprodukt zur ERP-Software DOGAS erstellte Klaus Kappmeyer, Geschäftsleiter Finanzen & Verwaltung im Hause Gaffel, mit Hilfe seines Teams einen detaillierten Anforderungskatalog, den ausgewählte Anbieter beantworteten und vor Ort vorstellten. „Wir konnten so die Anzahl der relevanten Partner deutlich reduzieren.", führt Kappmeyer aus. Anschließend veranstaltete Gaffel mit einigen Anbietern Delta-Workshops, die durch eigene Referenzbesuche bei ausgewählten Kunden der Anbieter ergänzt wurden. Klaus Kappmeyer begründet diese Vorgehensweise wie folgt: „Bei der Auswahl einer ERP-Software für unsere Brauerei war uns jederzeit klar, dass wir selbst Energie und Aufwand in dieses Projekt stecken müssen, um den richtigen Partner zu finden. Dazu ist es unabdingbar, dass sie sich mit den Mitarbeitern der möglichen Partner sowie den relevanten Kunden beschäftigen und sich die Zeit nehmen, diese kennenzulernen. Nur so kann man ein sicheres Gefühl dafür entwickeln, welches Unternehmen und welche Lösung zu einem passt." Am Ende fiel die Wahl auf drink.3000 und die Ausweitung der Partnerschaft mit der COPA Systeme. „Nachdem wir alle Argumente ausführlich abgewogen haben, stand für uns fest, dass wir uns für drink.3000 entscheiden werden. Die Kombination aus Branchenlösung, Standardsoftware, Know-how der Menschen sowie den langjährigen, positiven Erfahrungen haben am Ende das beste Gesamtpaket für uns gebildet.", resümiert Kappmeyer. Innerhalb eines Projektzeitraumes von neun Monaten führte die Brauerei mit den Fachleuten der COPA Systeme die neue Lösung drink.3000 ein. Neben Warenwirtschaft und Rechnungswesen lag der Fokus auf der CRM-Lösung sowie dem Dokumentenmanagement inklusive Workflows und der umfassenden BI-Lösung. Heute blickt Klaus Kappmeyer begeistert auf seine Entscheidung zurück: "Unser Ansatz und die Entscheidung für die COPA Systeme waren goldrichtig. Wir sehen uns optimal für die Herausforderungen der Zukunft aufgestellt".